fbpx

TRASH BABYLON [urban games II]

die neue Produktion in der Reihe Frankfurter Stücke des Güneş Theaters
  • 05. Feb. 2022 / Samstag 20:00 Uhr
  • Countdown
    Tage
    Std
    Min
  • Freie Platzauswahl

Preise

Buchung nur nach Anmeldung möglich
Regulär nur bis 04.02.2022!
€ 23.00
Ermäßigt 1 info nur bis 04.02.2022!
€ 18.60
Ermäßigt 2 info nur bis 04.02.2022!
€ 12.00
Tickets buchen
* Beim Online-Kauf sind die Gebühren im VVK-Preis (10 % Vorverkaufsgebühr + 1 € Systemgebühr) enthalten.
Güneş Theater Ensemble

Hinweis: Einlass unter der 2G+ - Regelung (Hygienekonzept).

TRASH BABYLON [urban games II] von Müjdat Albak ist die neue Produktion in der Reihe Frankfurter Stücke des Güneş Theaters. Ein Stück über die Abgründe in einer internationalen Finanzmetropole, räumlich und zeitlich verdichtet in den horrenden Gewinnen aus globaler Ausbeutung und persönlichen Verlusten, Macht, Ohnmacht und der Suche nach einer anderen, tieferen Wirklichkeit im Spiegel der Fassaden. 

Sarah feiert einen Millionengewinn, den sie für einen Investmentgiganten erzielt hat. Sie operiert gewöhnlich mit großen Risiken. Auf einer illegalen Party im Frankfurter Underground verliert sie die Kontrolle und findet sich im Frankfurter Bahnhofsviertel wieder. Eine unbekannte Macht hält sie gefangen, sie fühlt sich verfolgt und bedroht doch findet Zuflucht im Stundenzimmer der Domina Luly. Sarahs Boss stellt sich als deren Kunde heraus und so nimmt ein Prozess der Verblendung und schmerzlichen Erkenntnis seinen Lauf...

Das Stück überschreitet Raum und Zeit und erzählt die Geschichte nicht nur auf der Bühne. Es wird Videobeiträge im Netz geben und Liveübertragungen von Straßenszenen in den Abendvorstellungen. Die Geschichte spinnt sich auf verschiedenen Medien in einer Multi-Plattform-Narration weiter. 

Das Publikum erwartet zudem ein “unsichtbares Theater” auf der Straße, zu dem die Besucher_innen eines Theaterabends hingelotst werden, um ein Geheimnis zu erfahren, das im Theatersaal nicht gänzlich gelüftet wird…     



Schauspiel: Alla Kiperman, Kelly Heelton, Denise Golletz, Ludwig Richter, Ahmad Said, Cüneyt Sezer
Regie und Text: Müjdat Albak
Video: Pola Sell
Kamera: Stephan Müller
Audio: Soner Kocyigit
Technik: Johannes Schmidt
Kostüm: Kelly Heelton
Musik: Robert Schippers, Max Clouth, Julian Losigkeit
Fotographie/Grafikdesign: Alexander Koch
Produktionsleitung: Timotheus Kartmann
Regieassistenz: Denise Golletz
Produktionsassistenz: Sophie Ali-Khogali, Emin Yongacı