A
A
A
Petition

Ich fordere
den Erhalt des Internationalen Theaters
und damit die Fortführung einer angemessenen finanziellen Unterstützung
durch die Stadt Frankfurt!


Gegenwärtig sprechen die Kulturpolitiker über die Existenz des Internationalen Theaters.

Wie kam es soweit? Das Kulturamt Frankfurt hat eine Evaluierung der "Freien Theaterszene" von Frankfurt - zu der wir zählen - in Auftrag gegeben und diese auch abgenommen. In dieser Evaluation empfehlen die Gutachter u.a., die städtische Förderung für das Internationale Theater einzustellen. Sie begründen dies damit, dass unser Programm "ästhetisch fragwürdig" sei und damit ebenfalls der Kunstgeschmack unseres Publikums. Des weiteren stellen sie fest, dass wir "strukturell schlecht ausgestattet" seien. Wie sie zu diesem Urteil kommen und was sie darunter konkret verstehen, ist uns nicht bekannt. Wir jedenfalls wurden nicht gefragt, genauso wenig unsere Künstler und unser Publikum. Dies wirft ein grelles Licht auf die Machart dieser (Geheim)Evaluation des Kulturamts Frankfurt. Die Feststellungen der Gutachter und ihr Vorgehen finden wir empörend!

Das Kulturamt Frankfurt finanziert gegenwärtig zu knapp einem Drittel unser jährliches Budget. Obwohl wir den Rest (zwei Drittel!) über den Verkauf von Eintrittskarten und Bargetränken sowie durch die Vermietung unserer Räume und durch zusätzliches Kultursponsoring (Jan Mayer, EZB und Konsulate) bislang immer aufbringen konnten, ist eine Fortführung des Theaters ohne die städtische Finanzierung kaum denkbar - sie dient uns als Grundfinanzierung. Gegenwärtig befinden sich die Vorschläge der Gutachter noch in der kulturpolitischen Debatte. Wir haben inzwischen den Kulturdezernenten informiert, dass die Empfehlungen seiner Gutachter haltlos sind, und ihn gebeten, die Fortführung der städtischen Förderungen zu bestätigen. Diesem Ersuchen hat der Kulturdezernent nicht entsprochen.

Maßstab für unser Handeln können die ästhetischen Vorlieben von Gutachtern nicht sein, sondern die kulturellen Bedürnisse der in- und ausländische Bürger des Rhein-Main-Gebiets. Mit dieser Petition wollen wir unser Publikum befragen, wie es zu der Empfehlung der Gutachter steht. Wir wollen gewappnet sein, für den Fall, dass die Kulturpolitiker der Empfehlung der Gutachter Taten folgen lassen.

Daher unsere Bitte an Sie als unser Publikum: Sollten auch Sie über die Feststellungen der Gutachter und ihr Vorgehen entsetzt sein, dann tragen Sie sich bitte bei uns im Foyer oder per Email in unsere Unterschriftsliste ein. Mit Ihrer Unterschrift fordern Sie die Stadt Frankfurt auf, das Internationale Theater weiterhin mit angemessenen städtischen Mitteln zu unterstützen, damit es seine Aufgabe - wie bisher - eigenständig erfüllen kann:

  • mit vielfältigen Gastspielen aus aller Welt ein Theater der Ausländer zu sein,

  • als kulturelle Heimat für die hier lebenden ausländischen Bürger zu dienen,

  • für die restliche Bevölkerung ein kulturelles Schaufenster zu bieten und

  • zur lebenden Sprachvermittlung beizutragen.

 Ihre Stimme ist uns wichtig!

Interessiert Sie der Inhalt des Abschlussberichts der Perspektivkommission? Sie können ihn herunterladen.

 Eine Ausbeute der Kommentare finden Sie hier.

Ich fordere den Erhalt des Internationalen Theaters und damit die Fortführung einer angemessenen finanziellen Unterstützung durch die Stadt Frankfurt!

CAPTCHA Image Neuen Code anfordern