A
A
A
Aufgabe

 

Authentische Kunst aus ihrer Heimat, gespielt mit Herz und Seele: Das bieten Künstler und Ensembles jährlich aus rund 25 Kulturen im Internationalen Theater Frankfurt. 150 Veranstaltungen bringen sie bei 100 Gastspielen pro Jahr auf die Bühne. Für die Landsleute der Künstler will das Internationale Theater ein Stück Heimat sein, für das übrige Publikum eine Plattform, um so die Kulturen der hier lebenden Bürger mit ausländischer Herkunft für alle sichtbar und erlebbar zu machen, ihnen Gesicht und Stimme zu geben. Gleichzeitig will es für die jeweiligen Bevölkerungsgruppen (Communities) der Ort sein, an dem sie die Künste Ihrer Heimat unter professionellen Rahmenbedingungen pflegen können. Und es will zur lebenden Vermittlung von Fremdsprachen beitragen.

All dies soll einen Beitrag leisten,  Vorurteile gegenüber dem Fremden abzubauen. Theater hat hierbei eine wichtige Rolle: Kultur schafft Beziehungen zu Menschen, zwischen Menschen, zu ihrer kulturellen Herkunft, zu ihren eigenen Lebensformen. Viele Sprachen in vielen künstlerischen Ausdrucksformen unter einem Dach schaffen den Nährboden für den interkulturellen Austausch und für die Wertschätzung des Fremden. Und dies zu Eintrittspreisen, die sich jeder leisten kann. Das unterscheidet das Theater von allen anderen in der Stadt und erklärt seine ausgeprägte Vielfalt.

Herz des Hauses ist das Sprechtheater mit etwa der Hälfte der Vorstellungen. Gezeigt werden aber alle nur erdenklichen Kunstformen: Konzertabende von Klassik bis Klezmer, Liederabende von Chanson über Fado bis zu Jazz und Musical. Tanz von Flamenco und Tango über indischen Tanz bis hin zu klassischem Ballett. Filme, Lesungen und Ausstellungen runden das Programm ab.
Regelmäßig bietet das Theater Veranstaltungen aus der französischen, englischen, italienischen, russischen und hispanischen, aber auch deutschen Kultur. Sporadisch kommen Vorstellungen aus weiteren 15 Kulturen und Sprachräumen auf die Bühne.

Dank ihrer guten technischen Ausstattung, ihrer hohen Flexibilität und der gemütlichen Atmosphäre in ihren Räumen eignet sich diese Gastspielbühne auch hervorragend für geschäftliche und private Veranstaltungen mit und ohne künstlerische Gestaltung, mit und ohne Catering.

In seiner jetzigen Form wurde das Internationale Theater 1998 gegründet. Es liegt gut erreichbar am Anfang der Hanauer Landstraße in der Zoo-Passage (S-Bahn vor der Tür, Parkmöglichkeit im Haus) und bietet eine professionelle Bühne mit der natürlichen Akustik eines Konzertsaals. Betrieben von einem erfahrenen ehrenamtlichen Manager und wenigen engagierten festen Mitarbeitern für Licht, Ton und Administration, lebt das Theater weitgehend von dem hohen künstlerischen Niveau und Engagement seiner Künstler – „ein Kulturzentrum mit wichtigen Funktionen, das aus der multikulturellen Metropole Frankfurt nicht wegzudenken ist.“ (Stadt Frankfurt).

Während eines Theaterjahres erleben Sie bei uns
150 Spieltage mit 100 Gastspielen aus etwa 25 Kulturen:
Sprache, Gesang, Konzert, Tanz und Visuals sowie Film!